Einen Tag nach der Grandes Charmoz unternehmen Hannes und ich eine Erkundungstour im Argentiere- Becken.

Am Gipfel der Aig. du Tour Noir

Am Gipfel der Aiguille du Tour Noir

Philipp ist zusammen mit Roli und Clemens im Lagarde an der Droites unterwegs…

Eine dünne Spur an der Droites gefällt uns besonders gut. Der Czech Gully. Man hatte bereits von erfolgreichen Begehungen dieses Jahr gelesen. Somit stand unser Ziel für den nächsten Tag fest.

Der Czech Gully

Der Czech Gully

Da wir morgens etwas unentschlossen gestartet sind, müssen wir mangels Biwakausrüstung wieder ins Tal.

Wir fahren am Vormittag des 18.04.2014 mit der Seilbahn hoch und begeben uns zum Einstieg. Uns ist bewusst, dass prominente Seilschaften mehr Zeit für diese Linie benötigten, als uns von diesem Zeitpunkt an Tagespensum übrig bleibt. Trotzdem wollen wir einen Versuch riskieren.

Das untere Drittel der Wand klettern wir seilfrei.

Eine sehr anspruchsvolle Eislänge sichern wir, danach geht es zügig weiter zu den Mixed Längen.

Hannes im unangenehmen offwith- welcher sich mit Steigeisen als ziemliche Hürde herausstellt.

Hannes im unangenehmen offwith- welcher sich mit Steigeisen als ziemliche Hürde herausstellt.

Die ersten Meter im Mixed Gelände sind sehr anspruchsvoll und mit unseren zu kleinen Cams nicht gut absicherbar.

Nach zwei weiteren Seillängen, welche sich sehr gut klettern und absichern lassen, mündet der Gully auf den klassischen Droites Pfeiler. Wir sind überraschend schnell!

Hier klettern wir über weite Strecken synchron.

sehr sprödes Eis am tournier Spur

sehr hartes und sprödes Eis an der Tournier Spur

Etwas nach 16:00, circa 6 Stunden vom Einstieg, erreichen wir den Fixkeil, welcher die Abseilpiste in das Lagarde Coluoir markiert. Es wären noch wenige Seillängen zum Gipfel, jedoch beschließen wir, wie auch die anderen Seilschaften vor uns, von hier abzuseilen.

am Ausstieg

Gaudi am Ausstieg

Am späten Nachmittag stehen wir dann an der Kassa des „Carrefour“ in Chamonix. Wir besorgen eine Steige Bier um die vergangenen Tage gebührend zu feiern.

Prost!

Categories:

Comments are closed